Menü

Abc der gelassenen Referendare

NEU!
Bestseller

Bob Blume

Abc der gelassenen Referendare

Ein humorvoller Ratgeber für eine leidende Spezies

Für Referendare, die ihren Sinn für Humor behalten möchten - zum Selberlesen und Verschenken!

E-Book (Format: epub, Größe: 5,29 MB), 120 Seiten, Sonderformat, Alle Klassenstufen
ISBN: 978-3-403-70532-1
Best.-Nr.: 70532

8,49 €*
Details
Pressestimmen
Kundenbewertungen

Details

Haben auch Sie Horrorgeschichten aus Ihrer Referendariatszeit zu erzählen? Beim Stichwort Referendariat folgt oftmals eine abschreckende Anekdote auf die nächste und selbst gestandene Kollegen werden bei der Erinnerung an durchzitterte Lehrproben ganz blass. 
Mit diesem satirischen Ratgeber sind Sie bestens gewappnet gegen alle Schrecken aus der Referendariatshölle. Kleine Tipps von „A“ wie Anfang des Referendariats bis „Z“ wie Zusammenarbeit mit Eltern und Kollegen unterstützen Sie dabei, den Herausforderungen gelassener gegenüberzutreten. Denn: Mit etwas Humor und Voraussicht betrachtet, ist das Referendariat eine Zeit voller wertvoller Erfahrungen.

Inhaltliche Schwerpunkte
  • satirischer Ratgeber für Referendare
  • perfekt zum Selberlachen oder Verschenken
  • Anfang - Besuch - Computereinsatz - Durchfallen - Entwürfe - Fachleiter - Gruppendruck - Hospitation - Inspiration - Jahrgänge - Klassen - Lehrproben - Mentoren - Notengebung - Ordnungssysteme - Planung - Qual - Reflexion - Sanktionen - Transparenz - Unterricht - Verwaltungsarbeit - Wertschätzung - Zusammenarbeit

Abc der gelassenen Referendare ist auch als Print-Ausgabe erhältlich.

Dieses E-Book liegt im EPUB-Format vor. Sie können das E-Book auf jedem E-Book-Reader lesen. Sie wollen das E-Book an Ihrem PC lesen? Dies ist mit der Software Adobe Digital Editions möglich, die Sie hier kostenlos herunterladen können. Weitere Informationen zum EPUB-Format finden Sie hier!

  • Ihr Vorteil: Direkt nach Beendigung des Bestellprozesses können Sie die gekauften Materialien auf einem mobilen Endgerät lesen.

Pressestimmen

"Man merkt, dass hier jemand das Buch geschrieben hat, der weiß, wovon er spricht, da er sich sehr detailliert in die Lage neuer Referendare hineinversetzt. [...] Es lohnt sich, es ist das passende Geschenk für jeden Junglehrer im Bekanntenkreis."
Björn Nolte auf noelte030.wordpress.com

"Das 'Abc der gelassenen Referendare' findet in aller Kürze einen gemeinsamen Nenner für diese Ausbildungszeit, die doch für jeden so viele individuelle Erlebnisse bereithält, weil das Augenmerk bei der Lektüre eben nicht auf allen Facetten des hektischen Alltags liegt. Stattdessen finden sich unter den einzelnen Schlagworten prägnante Erinnerungen an das, worum es in der Ausbildung und in der Schule eigentlich geht - zum Beispiel: 'Wenn Schüler erkennen, dass du ihnen mit Interesse begegnest, dass es aber auch Grenzen gibt, dann hast du eine sehr gute Arbeitsgrundlage.' (S. 98) Häufig ist ein kleiner, gezielter Denkanstoß für jemanden, der gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, weil er eben noch ganz am Anfang eines langen Weges steht, ein viel größeres Geschenk als eine ausufernde Erläuterung."
Kristina Wahl auf diefraumitdemdromedar.de

"Hier schreibt jemand, der seinen Beruf liebt und möchte, dass auch andere davon angesteckt werden. Genau dies geht üblichen Einführungsbüchern nämlich zuweilen ab, da diese doch immer wieder ins Fach (didaktische) abdriften und es letztlich entweder um Formalia oder 'nur' um guten Unterricht geht. [...] Ich würde dieses Buch auf jeden Fall z. B. Studienseminaren als ein passendes Einstiegsgeschenk empfehlen, die ihren Referendaren einerseits die "Wahrheit", aber andererseits auch die "Einzigartigkeit" dieses Berufes näherbringen wollen."
Michael Graf auf bayernedu.wordpress.com

"Bereits nach dem Lesen der ersten Zeilen merkt man, dass hier ein Autor unterwegs ist, der nicht nur weiß, wovon er spricht, sondern auch jemand der dieses Kapitel in seinem Leben noch nicht sehr lange hinter sich hat. Dabei legt er großen Wert darauf dem Leser Gelassenheit und Ruhe weiterzugeben. Sein Ziel ist es auf der einen Seite angehenden Referendaren die Angst zu nehmen. Auf der anderen Seite spricht er aber auch die Umwelt der Referendare, wie Schule, Studienseminar und Freundes- / Bekanntenkreis, an."
Martina Grosty auf grosty.wordpress.com

Kundenbewertungen

 Autor: A. Gekeler | 25.01.2018

Pünktlich zum Start des Referendariats in Baden-Württemberg erscheint der Referendarsratgeber „Abc der gelassenen Referendare“ des Gymnasiallehrers und Bloggers Bob Blume. Die praktischen und ernstgemeinten Tipps verpackt der Autor mit humorvollen Beispielen, in denen sich wohl jeder Referendar und Junglehrer irgendwie wiederfindet. Blume versucht der Zielgruppe mit diesem Büchlein Anregungen, Ratschläge und vor allem Gelassenheit zu geben.
Wie der Titel bereits erahnen lässt, schreibt Bob Blume zu (fast) jedem Buchstaben des Alphabets ein kurzes Kapitel über das Referendariat. Das bietet dem Leser die Möglichkeit, gezielt nach Themen zu suchen und auch mal von K wie Kritik zu W wie Wertschätzung zu springen.
Die einzelnen Kapitel beginnen mit satirischen und teilweise überspitzten Beispielen, die den Leser zum Schmunzeln bringen. Beispielsweise beschreibt Blume die Diskrepanz zwischen der perfekt geplanten Stunde am Schreibtisch und der unperfekten Realität in der Unterrichtspraxis (vgl.: U wie Unterricht, S. 105f) auf humorvolle und bildliche Art, sodass sich jeder Junglehrer sofort darin wiedererkennt. Doch neben diesen satirischen Beispielen gibt Bob Blume am Ende vieler Kapitel eine Hand voll praktischer und ernstgemeinter Tipps in übersichtlicher Form (vgl.: E wie Entwürfe, S. 26). Zur allgemeinen Übersicht tragen außerdem auch die Querverweise auf andere Kapitel bei.
Teilweise wünscht man sich an der einen oder anderen Stelle noch mehr Tiefe. Doch insgesamt gelingt dem Autor der durch den Bildungsföderalismus notwendige Spagat zwischen Detailliertheit und Allgemeingültigkeit gut. Denn es geht ihm auch nicht darum, die rechtlichen und verwaltungstechnischen Bedingungen aufzuzeigen. Im Gegenteil: Bob Blume möchte mit seinem Büchlein allen Berufsanfängern Mut machen, Hoffnung geben und zu Humor und Gelassenheit anregen. Denn „Perfektionsstreben kann schnell ins Gegenteil umschlagen“ (S. 106). Außerdem appelliert der Autor an die Wertschätzung gegenüber Schülern, Kollegen und sich selbst als die Grundvoraussetzung, den anspruchsvollen Beruf des Lehrers erfolgreich auszuüben (vgl.: S. 114).
Hartnäckig halten sich die Horrorgeschichten über das Referendariat, durch die viele frischgebackene Lehramtsanwärter bereits zu Beginn an ihrer Berufswahl zweifeln. Tausend Fragen schießen ihnen durch den Kopf und unzählige To-Do-Listen werden geschrieben. Dabei sind Zusprache, Zutrauen und Hoffnung das hilfreichste Gegenmittel bei Selbstzweifeln. Gerade dies bietet Bob Blume mit seinen Aufmunterungen und Mutmachern und lässt somit dieses kleine Büchlein zu einem wertvollen Ratgeber für all diejenigen werden, die gerade frisch ins Referendariat gestartet sind oder am Anfang des Berufslebens stehen.

 Autor: E. Höfler | 24.01.2018

Bob Blume ist Blogger und Autor. Aber er ist vor allem Lehrer. Und aus dieser Perspektive hat er das "Abc der gelassenen Referendare" geschrieben. Müsste ich drei Adjektive finden, die das Buch beschreiben, würde ich mich wohl für witzig, spritzig und kurzweilig entscheiden. Praktische Tipps für Referendare verspricht das Buch, liefert aber vor allem auch für "alte Hasen" so einiges an Nachdenkstoff. Allzu oft vergessen wir nämlich, wie es den Neuen geht und setzen Dinge voraus, die wir am Anfang unserer Karriere selbst nicht wussten oder falsch machten. Das "Abc der gelassenen Referendare" holt uns zurück auf den Boden der Realität - ohne Bitterkeit. Ganz im Gegenteil - mit einem zarten Schmunzeln auf den Lippen.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Zugang an oder registrieren Sie sich neu.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).

Außerdem empfehlen wir Ihnen